Joachim Kühlwetter zu Gast bei der FU Wachtberg

Frauen Union Wachtberg


Über die Anziehungskraft des Rheins und effektive Verbrechensbekämpfung


„Politik to go“ interkommunal – Joachim Kühlwetter zu Gast bei der FU Wachtberg


Der Einladung der Mitbegründer Hans und Angela Thelen ins Kleine Museum in die alte Schule nach Niederbachem folgten die DameDer Meckenheimer Joachim Kühlwetter schaut immer mit einem Auge auf Wachtberg. Denn als Kreistagsabgeordneter des Rhein-Sieg-Kreises ist er nicht nur für seine  Heimatstadt, sondern auch für die Orte Adendorf, Arzdorf und Fritzdorf zuständig. Dabei hat er als Vorsitzender der Meckenheimer CDU-Fraktion und des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt noch viel mehr im Blick. Stadtentwicklung bzw. Gemeindeentwicklung ist wiederum auch für Wachtberg interessant, war doch erst vor wenigen Tagen im Bonner General-Anzeiger zu lesen, dass im Rhein-Sieg-Kreis bis zum Jahr 2030 circa 30.000 weitere Wohneinheiten gebraucht werden.


„Wir haben die Empirica-Studie auf Meckenheim runtergebrochen und das Alter der Menschen und der Häuser mitbetrachtet“, so Kühlwetter, denn entgegen dem bundesweiten Trend wächst die Bevölkerung des Rhein-Sieg-Kreises. „Auch Wachtberg wird über integrative Konzepte wie Jung kauft Alt nachdenken müssen.“


Was die Entwicklung von Gewerbeflächen betrifft, ist Kühlwetter ebenfalls bestens informiert und berichtet den gespannten Zuhörerinnen und Zuhörern, wie sich die zukünftige interkommunale Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis gestalten wird: Teilung der Erschließungskosten und der Steuereinnahmen. „Denn wir haben mehr Flächen als eigenen Bedarf“,  erklärt der Kreistagsabgeordnete.


Zum Schluss nutzt die kompetent moderierende Vorsitzende der FU Wachtberg, Maike Scholz, die Gelegenheit, den hauptberuflichen Polizeibeamten, der auch Mitglied im Kreispolizeibeirat ist, auf das Thema Innere Sicherheit anzusprechen. „Wachtberg ist noch immer die sicherste Kommune im Zuständigkeitsbereich des Bonner Polizeipräsidiums“, informiert Kühlwetter. Dennoch erhofft er sich personelle Verstärkung bei der Polizei. Und mit personeller Verstärkung hat die Gemeinde Wachtberg ja bereits gute Erfahrungen gemacht, zum Beispiel mit ihrem Kreistagsabgeordneten aus Meckenheim.


(FU Wachtberg, A. Rüdiger; Foto: M. Scholz )