Europafrühstück mit Axel Voss

Frauen Union Wachtberg


Die europäische Art, gehaltvoll zu frühstücken


EU-Abgeordneter Axel Voss zu Gast bei der Wachtberger Frauen Union


Ob es an der guten Laune des sympathischen Gasts lag oder an der gelungenen Mischung aus Kaffee, Croissants, interessierten Zuhörern und der charmanten Moderation der stellvertretenden FU-Vorsitzenden Ute Hein – das dritte Politische Frühstück der Frauen Union im sonnendurchfluteten Café von Gilgen’s Konditorei in Berkum war ein voller Erfolg. Nachdem noch ein paar Tische angestellt werden mussten, damit alle Besucher Platz fanden, und jeder eine gefüllte Tasse vor sich hatte, erfuhren die Teilnehmer aus erster Hand, was in Brüssel und Straßburg aktuell auf der Tagesordnung steht. Im Zentrum des Interesses lag dabei ganz klar das kürzlich vorgestellte Migrationskonzept der EU-Kommission. Dabei bot Axel Voss einen spannenden Einblick in das Geschehen im EU-Parlament, von kontrovers diskutierten Flüchtlings-Kontingentierungen bis hin zu dem Pilotprojekt eines möglichen von der EU eingerichteten Flüchtlingslagers im afrikanischen Niger. Natürlich hatte Herr Voss auch ein offenes Ohr für die Beiträge der Wachtberger Bürger, vor allem hinsichtlich des Umgangs mit den Flüchtlingen, die nach langer, beschwerlicher Reise am Ende in unserer Gemeinde ankommen. Doch auch andere derzeit vom EU-Parlament behandelte Themen kamen zur Sprache, die schließlich auch jeden Wachtberger Bürger direkt betreffen: die Plastiktüten-Regulierung, der Auto-Notruf ecall oder die mögliche Abschaffung der Zeitumstellung. In der angeregten Diskussion verging die Zeit viel zu schnell, und es war beinah schon Mittag, als sich Axel Voss herzlich verabschiedete und versprach, bald wiederzukommen. Zurück in Wachtberg blieb das Gefühl, ein durchaus wahrgenommener kleiner Teil von Europa zu sein und in Brüssel und Straßburg kompetent vertreten zu werden.


(FU Wachtberg, A. Rüdiger; Foto: FU Wachtberg)